Schlagwort-Archiv: polieren

Auto Polieren – so wirds richtig gemacht

Wer sein Auto liebt der pflegt es auch regelmäßig, dazu gehört natürlich das Waschen und Polieren des Autos. Besonders letzteres ist unter Autofahrern umstritten, manche Polieren Ihr Auto selbst und von Hand und wiederum andere drücken sich um diese Arbeit. Doch pflegt regelmäßiges Polieren den Lack und lässt Ihn viel länger frisch erstrahlen. Das sieht nicht nur besser aus sondern erhöht natürlich den Wiederverkaufswert wenn es einmal soweit ist. Wenn Ihr euren fahrbaren Untersatz ab jetzt auch selber polieren wollt dann haben wir hier eine Anleitung und wichtige Infos zusammengefasst.

Auto selber polieren

Frisch polierter Lack

1. Das Auto Waschen

Vor dem Polieren steht das gründliche Waschen des Autos auf dem Plan. Besonders der Lack muss komplett sauber sein, Dreck der sich noch auf dem Lack befindet kann unter Umständen beim Polieren Beschädigungen im Lack hervorrufen. Am besten Ihr nehmt Autoshampoo zur Hilfe.
Zum Waschen geht auch Regenwasser.

2. Jetzt geht’s ans polieren

Ganz wichtig: niemals unter direkter Sonneneinstrahlung das Auto polieren. Das geht in jedem Fall schief. Warten Sie bis die Sonne weg ist oder stellen das Auto in eine Garage oder Carport.

Gebt das Poliermittel auf das Poliertuch / Polierwatte und nicht auf den Lack. Beginnt mit dem Dach und arbeitet euch dann abwärts. Immer nur ein Teil polieren, dazu die Politur unter kreisenden Bewegungen auf den Lack auftragen, der Druck sollte gleichbleibend und sanft sein. Anschließend warten Sie bis die Politur getrocknet ist, das sieht man wenn sich ein weißer Schleier gebildet hat. Nun geht’s ans Polieren, mit einem Frotteetuch oder Polierwatte die angetrocknete Politur vom Lack abtragen.

3. Beschädigter, stumpfer Lack

Bei älteren Autos kann es vorkommen das vereinzelt Lackstellen verblichen aussehen. Diese Stellen sieht man besonders gut nach dem Waschen. Hier müsst Ihr vor dem polieren mit einem Lackreiniger ran, dieser trägt die oberste, verblichene,  Lackschicht ab.

Das war es schon, je nach Auto sollte man mit dem Polieren in einer halbe bis Stunde fertig sein.

Nachfolgend noch einige wichtige Punkte zum Thema:

Welche Politur wird empfohlen

Das ist ganz abhängig vom Alter und Zustand des Lacks. Bei neueren Autos muss es keine spezielle Politur sein. Bei älteren Fahrzeugen gibt es spezielle Polituren mit Lackaufbereiter.
Eine bestimmte Politur von einem Hersteller kann man nicht als „Die Beste“ nennen, denn das Angebot ist riesengroß. Grundsätzlich kann man aber sagen das Polituren von Namenhaften Herstellern zwar etwas mehr Geld kosten aber am Ende das beste Ergebnis erzielen.

Hier eine kleine Übersicht über verfügbare Autopolituren.

Achten Sie darauf das die Politur auch für Kunststoff und anderen Materialien verwendet werden kann, anderenfalls kann es hässliche Flecken geben wenn Politur auf Kunststoffteile gelangt.

Putzlappen oder spezielle Tücher

Grundsätzlich kann man das Auto waschen und polieren mit herkömmlichen Putztüchern. Aber speziell beim polieren haben Poliertücher den Vorteil das es schneller geht und die Politur einfacher aufgetragen werden kann. Man kann die Poliertücher bei Bedarf wieder waschen so das diese oft verwendet werden können.

Hier eine Übersicht über Auto Poliertücher.

Zum auspolieren eignet sich Polierwatte am besten – hier klicken.

Poliermaschine

Wer sein öfter, oder mehr wie eins, poliert der sollte über die Anschaffung einer Poliermaschine nachdenken. Der Poliervorgang geht damit wesentlich schneller und das Ergebnis wird durch die gleichmäßigen Bewegungen der Poliermaschine oft auch deutlich besser. Wenn Ihr euch eine Poliermaschine kauft dann aber kein Sonderangebot für 20 Euro aus dem Baumarkt, mit diesen Maschinen werdet Ihr keine Freude haben.

Hier eine Übersicht über aktuelle Poliermaschinen.

Kunststoffteile Pflegen

Poliermaschine

Poliermaschine

Wenn am Auto unlackierte Kunststoffteile sind dann wollen diese natürlich auch gepflegt werden. Wenn Ihr eine entsprechende Politur habt die man dafür nehmen kann dann wird das Ergebnis auch meist gut. Besser sind spezielle Kunststoffreinger. Dieser wird ähnlich wie die Politur aufgetragen  und nach dem trocknen mit einem sauberen Tuch entfernt.

Hier gibt es verschiedene Kunststoffreiniger.