Nanoversiegelung für die Frontscheibe / Autoscheiben – der Praxistest

Haben Sie schon einmal etwas von der Nanoversiegelung gehört? Bestimmt, doch was genau macht die Nanoversiegelung, und wie können wir Sie uns zu Nutze machen? Gerade im Autobereich ranken sich viele Gerüchte um die Nanoversiegelung. Mit diesem Ratgeber wollen wir darüber endgültig aufklären, und das nicht nur in der Theorie, sondern anhand eines Praxistests. Wir haben unsere Frontscheibe am Auto für diesen Test versiegelt, vorab: Wir sind über das Resultat, den Selbstreinigungseffekt, extrem erfreut. Aber der Reihe nach.

Es geht in diesem Artikel nicht um die Versiegelung des Lacks, sondern um die Front- bzw. Scheiben des Autos. Unserer Meinung nach ist eine gute Politur + Wachs für den Autolack sinnvoller.

Nanoversiegelung Frontscheibe

Rechts Nanoversiegeung aufgebracht, links ohne Versiegelung

Was ist eine Nanoversiegelung?

Im Grunde sind damit Nanopartikel gemeint, diese sind so klein das man Sie mit bloßem Auge nicht sehen kann. Nano ist also im Prinzip lediglich eine Bezeichnung für diese klitzekleinen Teilchen. Und hier liegt auch das Problem, denn Nano ist kein geschützter Begriff. Auch der billigste Glasreiniger kann „Nano-Effekt“ auf seine Verpackung schreiben, wenn diese Mittelchen dann nicht den gewünschten Effekt bringen kommt direkt die ganze „Nanoversiegelung“ in Verruf.

Häufig liest man in Internetforen von der schlechten Erfahrung mit Nanoversiegelten Frontscheiben, doch alle negativ Berichte die wir gefunden haben sind letztendlich auf das falsche Mittelchen zurückzuführen. Darum lesen Sie diesen Ratgeber bis zum Schluss und Sie werden es kaum erwarten können selber Ihre Scheiben am Auto einer Nanoversiegelung zu unterziehen.

Wenn Sie Ihre Frontscheibe (und auch alle anderen Scheiben Ihres Autos) unter dem Mikroskop betrachten würden, dann würden Sie erschrecken, denn das Glas ist nicht glatt so wie man annimmt. Die Oberfläche Ihrer Autoscheiben gleicht einem Gebirge, der perfekte halt für Schmutz und Wasser.

Die Nano-Teilchen die bei der Scheibenversiegelung aufgebracht werden, glätten nun dieses Gebirge, in der Folge bietet eine versiegelte Autoscheibe weder Schmutz, Fett, Kalk oder sonstigen Verschmutzungen halt.

Der vielgelobte Lotus-Effekt nach der Nanoversiegelung

Von der Natur abgeschaut (Lotus Blume) wird der Lotus-Effekt kopiert. Und zwar heißt dass nichts anderes als das sich die Scheibe selbst reinigt. Eine Nanoversiegelte Autoscheibe ist so glatt das Sie weder Schmutz, Staub oder Wasser eine Angriffsfläche bietet. Und Schmutz der nicht an der Scheibe anhaften kann verschmutzt diese nicht mehr.

Ein Effekt den Sie nach der Versiegelung Ihrer Frontscheibe sofort bei der ersten Regenfahrt feststellen werden, ab ca. 60 Km/h können Sie den Scheibenwischer ausschalten, der starke Gegenwind drück die Tropfen / den Regen, einfach nach oben. Auf einer versiegelten Scheibe sammelt sich das Wasser nämlich in kreisrunden Tropfen und perlt dann entweder ab, oder wird durch den Fahrtwind nach oben gedrückt. Nicht zu verwechseln mit dem nach unten laufen von Wasser, so wie es auf unversiegelten Autoscheiben auftritt.

Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr

Der Effekt, das der Regen auch ohne Scheibenwischer von der Scheibe abperlt, sofern Sie schnell genug sind, ist zwar cool, aber nicht der Grund warum man eine Nanoversiegelung der Autoscheiben durchführen sollte.

Viel wichtiger ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit, denn jeder kennt die schlechte Sicht die Schlieren und Streifen auf der Windschutzscheibe hinterlassen. Und diese kommen durch Insektenreste, Vogel Kot und sonstigem Dreck. Das Wischwasser und der Scheibenwischer allein schaffen es nicht die Scheibe gründlich zu reinigen, was zurückbleibt ist eine völlig verschmierte Scheibe mit der Sie sich nun durch den Straßenverkehr quälen müssen, ein erhöhtes Unfallrisiko für Sie und alle anderen Verkehrsteilnehmer, besonders bei Dunkelheit.

Das bringt die Nanoversiegelung für die Frontscheibe

Sie bringt den großen Vorteil dass Sie von nun an praktisch immer saubere Autoscheiben / Frontscheiben haben. Denn die Oberfläche der Scheibe wird so glatt das einfach kein Schmutz und Dreck mehr anhaften kann. Auch Schlieren gehören der Vergangenheit an. Wenn Sie Ihr Auto waschen dann brauchen Sie für eine Versiegelte Scheibe lediglich Wasser und einen Lappen, am besten ein Mikrofasertuch. Sie sprühen einfach die Scheibe mit klarem Wasser ein, entfernen das Wasser mit dem Lappen und die restlichen Wasserstreifen trocknen in kürzester Zeit rückstandslos weg – fertig. Das freut auch unsere Umwelt.
Die Vorteile der Nanoversiegelung auf einen Blick:

  • einmal Versiegelung und sehr lange den Effekt genießen
  • kein Eiskratzen mehr dank Nanoversiegelung
  • bessere Sicht auch bei schlechten Bedingungen, kein Schlieren, kein Blenden
  • erhöhung der Verkehrssicherheit
  • einfach selber Versiegeln, kein Profi mehr nötig
  • keine Trocknungszeit, versiegeln und sofort ist der Schutz wirksam
  • geringe Kosten, umgerechnet ca. 2 Euro Materialkosten pro Frontscheibe
  • weniger Scheibenwischerverschleiß
  • einfach und schnell bestellbar – einfach hier klicken

Haben Nanoversiegelte Autoscheiben auch Vorteile im Winter?

Und ob, denn Eiskratzen gehört für Sie mit Nanoversiegelten Scheiben von nun an fast der Vergangenheit an. Denn da kein Wasser an den Scheiben, besonders der Frontscheibe, mehr haftet, kann es auch nicht gefrieren. Wir werden im kommenden Winter einen Vergleich machen und zwei Autos, eins mit Versiegelung und eins ohne, einmal direkt im freien übernachten lassen. Dann können wir auch Bilder von dem extremen Unterschied zeigen. Lästiges Eiskratzen war einmal. Jeder Autofahrer kennt die Situation im Winter nach einem Regen, bzw. Schneeregen, das Wasser was auf die Scheibe gefallen ist wird sofort zu einer sehr dicken Eisschicht gefrieren. Zudem kann es durch die massive Gewalteinwirkung auf das Eis und die Scheibe auch zu Beschädigungen an der Frontscheibe kommen. Dieses Eis von der Frontscheibe zu entfernen ist extrem mühselig und zeitaufwendig. Mit einer versiegelten Scheibe passiert das nicht mehr.

Wenn es mal zu einer Eisbildung auf den Autoscheiben kommt dann höchstens durch gefrorene Luftfeuchtigkeit die sich auf der Scheibe befindet, diese ist allerdings sehr dünn und sehr schnell entfernbar.

Warum gibt es so viele negative Erfahrungsberichte im Internet?

Das lässt sich ganz leicht erklären, sucht man nach Erfahrungen mit Nanoversiegelten Autoscheiben, dann stößt man auf einige Foreneinträge wo von Schlieren-Bildung mit der Zeit berichtet wird. Schauen Sie aber einmal auf das Datum, nahezu alle Einträge liegen schon viele Jahre zurück. Und die Mittelchen die es damals gab haben nicht wirklich viel getaugt. Doch das hat sich zum Glück geändert. Das heißt aber nicht dass es nun keine überteuerten und schlechten Versiegelungsprodukte mehr gibt.

Was hat sich geändert?

Zum Glück sehr viel, wir reden bei diesem Test ausschließlich von den Produkten von Cleanglas. Dieses hat sich bei uns in der Praxis, nicht nur auf dem Auto, sehr sehr gut bewährt, so dass wir es Ihnen uneingeschränkt empfehlen möchten.

Hier können Sie die Produkte bestellen.

Bei Cleanglas bestehen die Nanopartikel aus Silizium, also praktisch flüssiges Glas. Sie versiegeln Ihre Autoscheiben mit Glas, das hat den riesigen Vorteil das nicht irgendeine Schicht Chemie die Versiegelung übernimmt, die sich dann im Laufe der Zeit abträgt und für Schlieren auf den Scheiben sorgt, also praktisch das ganze Gegenteil von dem was wir erreichen wollen.

Von einer Abnutzung der Silizium-Schicht kann man bei Cleanglas nicht sprechen, höchstens von einem nachlassen des Effektes, aber selbst das ist nicht schlimm, denn innerhalb weniger Minuten haben Sie die Scheibe wieder neu versiegelt, und der Lotus-Effekt hält wieder für lange Zeit an, abhängig natürlich davon wie oft Sie fahren. Bei unserem Privat-PKW müssen wir nur einmal im Jahr nachversiegeln.

Die Nanoversiegelung für die Autoscheiben einfach selber machen

Richtig gelesen, und das nicht um zu sparen, sondern weil es schlicht nicht mehr nötig ist das ein Profi zur Nanoversiegelung herangezogen werden muss. Sie können es ganz einfach selbst machen, ein paar einfache Dinge sind zu beachten, dann haben Sie eine perfekt versiegelte Frontscheibe (oder andere) an der Sie lange Freude haben werden.

So einfach geht das Nanoversiegeln der Frontscheibe – die Anleitung:

Vorbei die Zeiten als es lange Trocknungszeiten gab, die von uns vorgestellte Versiegelung hat sofort Ihren Effekt, völlig ohne Trocknungszeit. Sie können nach dem Auftragen sogar sofort mit Wasser selber testen wie erfolgreich Sie waren. Doch Schritt für Schritt.

Wir erklären die Schritte anhand der Frontscheibe, die Vorgehensweise beim Versiegeln ist natürlich auf allen anderen Scheiben die gleiche.

Beachten Sie dass die Temperatur beim Versiegeln nicht unter 10 Grad liegen sollte.

Das gründliche Putzen der Frontscheibe

Der wichtigste Punkt der ganzen Nanoversiegelung. Die Scheibe muss frei von Schmutz, Ablagerungen, Tensiden (frühere Scheibenputzmittel) sein. Und das erreichen Sie nur mit dem richtigen Glasreiniger und kräftigem schrubben. Wir empfehlen Ihnen das Set von Cleanglas zu bestellen, darin enthalten ist ein guter Glasreiniger der selbstverständlich auch auf Ihrer Frontscheibe funktioniert.

Wenn die Scheibe absolut sauber ist waschen Sie diese noch einmal gründlich mit klarem Wasser ab und lassen Sie anschließend vollständig trocknen oder trocknen Sie mit einem Lappen.

Nun beginnt der eigentliche Versiegelungsvorgang:

Nehmen Sie das Auftragetuch und träufeln rund 10 Tropfen der Nanoversiegelung darauf. Verreiben Sie diese 10 Tropfen auf einem rund 40 x 40cm großen Stück Scheibe, ruhig kräftig drücken und kreuzt und quer wischen. Das überschüssige Material bildet einen leichten Film auf der Scheibe, lassen Sie diesen ein paar Sekunden anziehen und polieren Ihn mit einem fusselfreien Tuch (zb. das aus dem Set) weg. Arbeiten Sie so Stück für Stück die ganze Frontscheibe entlang bis Sie fertig sind – und das war’s! Ihre Frontscheibe hat nun eine Nanoversiegelung der Extraklasse.

Das Glauben Sie nicht? Machen Sie den Test. Drücken Sie Ihre Fingerkuppen auf die Glasoberfläche und fahren Sie darüber, machen Sie das gleiche Testweise auf einer unversiegelten Scheibe. Sie merken den extremen Unterschied.

Nehmen Sie ein Gefäß (Eimer, Gießkanne) mit klarem Wasser und kippen Sie es über die Frontscheibe, Sie sehen sofort das das Wasser nicht wie bisher in Bahnen runterläuft, sondern es entstehen kreisrunde Tropfen die von der Scheibe abperlen wenn Sie eine Gewisse Größe erreicht haben. Sollte der Effekt noch nicht so groß sein dann können Sie direkt nacharbeiten indem Sie ein zweites Mal die komplette Fläche versiegeln, es gibt kein „zuviel“.

Wir empfehlen Ihnen aus oben genannten Gründen alle Scheiben Ihres Autos zu versiegeln.

Sollte der Effekt im Laufe der Zeit nachlassen, dann merken Sie das an der Frontscheibe zuerst, aber nun steht keine schweißtreibende Arbeit mehr an, denn die Scheibe ist ja nicht so verschmutzt wie vor der Versiegelung.

Zum Nachversiegeln einfach auf die Frontscheibe direkt erneut versiegeln, vorher nur mit Wasser einsprühen und trocknen (nicht zwingend nötig). Ein putzen ist nicht nötig. Der „Profi“ erledigt das nachversiegeln während einem Tankvorgang.

Kauf-Tipp: Wir nutzen für diesen Test die Nanoversiegelung für Cleanglas, und diese empfehlen wir Ihnen auch. Machen Sie keine Experimente, egal was andere Hersteller versprechen.
Der große Vorteil, wenn Sie ein Cleanglas Set bestellen dann können Sie die Versiegelung auch auf allen anderen Glasflächen anwenden, ganz besonders empfiehlt sich die Versiegelung auf den Fensterscheiben in Ihrer Wohnung.

Hier können Sie die neue Nanoversiegelung von Cleanglas bestellen.

 

Alte Nanoversiegelungen von der Frontscheibe entfernen

Haben Sie auf Ihrer Frontscheibe bereits eine andere Nanoversiegelung mit der Sie nun unzufrieden sind, dann können Sie das von uns getestete Produkt trotzdem anwenden, allerdings muss Ihre alte Versiegelung vorher vollständig entfernt werden. Das erreichen Sie am effektivsten mit einer Glaspolitur. Klicken Sie hier und bestellen sich eine davon im Internet.