Schlagwort-Archiv: winter

Nanoversiegelung für die Frontscheibe / Autoscheiben – der Praxistest

Haben Sie schon einmal etwas von der Nanoversiegelung gehört? Bestimmt, doch was genau macht die Nanoversiegelung, und wie können wir Sie uns zu Nutze machen? Gerade im Autobereich ranken sich viele Gerüchte um die Nanoversiegelung. Mit diesem Ratgeber wollen wir darüber endgültig aufklären, und das nicht nur in der Theorie, sondern anhand eines Praxistests. Wir haben unsere Frontscheibe am Auto für diesen Test versiegelt, vorab: Wir sind über das Resultat, den Selbstreinigungseffekt, extrem erfreut. Aber der Reihe nach.

Es geht in diesem Artikel nicht um die Versiegelung des Lacks, sondern um die Front- bzw. Scheiben des Autos. Unserer Meinung nach ist eine gute Politur + Wachs für den Autolack sinnvoller.

Nanoversiegelung Frontscheibe

Rechts Nanoversiegeung aufgebracht, links ohne Versiegelung

Was ist eine Nanoversiegelung?

Im Grunde sind damit Nanopartikel gemeint, diese sind so klein das man Sie mit bloßem Auge nicht sehen kann. Nano ist also im Prinzip lediglich eine Bezeichnung für diese klitzekleinen Teilchen. Und hier liegt auch das Problem, denn Nano ist kein geschützter Begriff. Auch der billigste Glasreiniger kann „Nano-Effekt“ auf seine Verpackung schreiben, wenn diese Mittelchen dann nicht den gewünschten Effekt bringen kommt direkt die ganze „Nanoversiegelung“ in Verruf.

Häufig liest man in Internetforen von der schlechten Erfahrung mit Nanoversiegelten Frontscheiben, doch alle negativ Berichte die wir gefunden haben sind letztendlich auf das falsche Mittelchen zurückzuführen. Darum lesen Sie diesen Ratgeber bis zum Schluss und Sie werden es kaum erwarten können selber Ihre Scheiben am Auto einer Nanoversiegelung zu unterziehen.

Wenn Sie Ihre Frontscheibe (und auch alle anderen Scheiben Ihres Autos) unter dem Mikroskop betrachten würden, dann würden Sie erschrecken, denn das Glas ist nicht glatt so wie man annimmt. Die Oberfläche Ihrer Autoscheiben gleicht einem Gebirge, der perfekte halt für Schmutz und Wasser.

Die Nano-Teilchen die bei der Scheibenversiegelung aufgebracht werden, glätten nun dieses Gebirge, in der Folge bietet eine versiegelte Autoscheibe weder Schmutz, Fett, Kalk oder sonstigen Verschmutzungen halt.

Der vielgelobte Lotus-Effekt nach der Nanoversiegelung

Von der Natur abgeschaut (Lotus Blume) wird der Lotus-Effekt kopiert. Und zwar heißt dass nichts anderes als das sich die Scheibe selbst reinigt. Eine Nanoversiegelte Autoscheibe ist so glatt das Sie weder Schmutz, Staub oder Wasser eine Angriffsfläche bietet. Und Schmutz der nicht an der Scheibe anhaften kann verschmutzt diese nicht mehr.

Ein Effekt den Sie nach der Versiegelung Ihrer Frontscheibe sofort bei der ersten Regenfahrt feststellen werden, ab ca. 60 Km/h können Sie den Scheibenwischer ausschalten, der starke Gegenwind drück die Tropfen / den Regen, einfach nach oben. Auf einer versiegelten Scheibe sammelt sich das Wasser nämlich in kreisrunden Tropfen und perlt dann entweder ab, oder wird durch den Fahrtwind nach oben gedrückt. Nicht zu verwechseln mit dem nach unten laufen von Wasser, so wie es auf unversiegelten Autoscheiben auftritt.

Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr

Der Effekt, das der Regen auch ohne Scheibenwischer von der Scheibe abperlt, sofern Sie schnell genug sind, ist zwar cool, aber nicht der Grund warum man eine Nanoversiegelung der Autoscheiben durchführen sollte.

Viel wichtiger ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit, denn jeder kennt die schlechte Sicht die Schlieren und Streifen auf der Windschutzscheibe hinterlassen. Und diese kommen durch Insektenreste, Vogel Kot und sonstigem Dreck. Das Wischwasser und der Scheibenwischer allein schaffen es nicht die Scheibe gründlich zu reinigen, was zurückbleibt ist eine völlig verschmierte Scheibe mit der Sie sich nun durch den Straßenverkehr quälen müssen, ein erhöhtes Unfallrisiko für Sie und alle anderen Verkehrsteilnehmer, besonders bei Dunkelheit.

Das bringt die Nanoversiegelung für die Frontscheibe

Sie bringt den großen Vorteil dass Sie von nun an praktisch immer saubere Autoscheiben / Frontscheiben haben. Denn die Oberfläche der Scheibe wird so glatt das einfach kein Schmutz und Dreck mehr anhaften kann. Auch Schlieren gehören der Vergangenheit an. Wenn Sie Ihr Auto waschen dann brauchen Sie für eine Versiegelte Scheibe lediglich Wasser und einen Lappen, am besten ein Mikrofasertuch. Sie sprühen einfach die Scheibe mit klarem Wasser ein, entfernen das Wasser mit dem Lappen und die restlichen Wasserstreifen trocknen in kürzester Zeit rückstandslos weg – fertig. Das freut auch unsere Umwelt.
Die Vorteile der Nanoversiegelung auf einen Blick:

  • einmal Versiegelung und sehr lange den Effekt genießen
  • kein Eiskratzen mehr dank Nanoversiegelung
  • bessere Sicht auch bei schlechten Bedingungen, kein Schlieren, kein Blenden
  • erhöhung der Verkehrssicherheit
  • einfach selber Versiegeln, kein Profi mehr nötig
  • keine Trocknungszeit, versiegeln und sofort ist der Schutz wirksam
  • geringe Kosten, umgerechnet ca. 2 Euro Materialkosten pro Frontscheibe
  • weniger Scheibenwischerverschleiß
  • einfach und schnell bestellbar – einfach hier klicken

Haben Nanoversiegelte Autoscheiben auch Vorteile im Winter?

Und ob, denn Eiskratzen gehört für Sie mit Nanoversiegelten Scheiben von nun an fast der Vergangenheit an. Denn da kein Wasser an den Scheiben, besonders der Frontscheibe, mehr haftet, kann es auch nicht gefrieren. Wir werden im kommenden Winter einen Vergleich machen und zwei Autos, eins mit Versiegelung und eins ohne, einmal direkt im freien übernachten lassen. Dann können wir auch Bilder von dem extremen Unterschied zeigen. Lästiges Eiskratzen war einmal. Jeder Autofahrer kennt die Situation im Winter nach einem Regen, bzw. Schneeregen, das Wasser was auf die Scheibe gefallen ist wird sofort zu einer sehr dicken Eisschicht gefrieren. Zudem kann es durch die massive Gewalteinwirkung auf das Eis und die Scheibe auch zu Beschädigungen an der Frontscheibe kommen. Dieses Eis von der Frontscheibe zu entfernen ist extrem mühselig und zeitaufwendig. Mit einer versiegelten Scheibe passiert das nicht mehr.

Wenn es mal zu einer Eisbildung auf den Autoscheiben kommt dann höchstens durch gefrorene Luftfeuchtigkeit die sich auf der Scheibe befindet, diese ist allerdings sehr dünn und sehr schnell entfernbar.

Warum gibt es so viele negative Erfahrungsberichte im Internet?

Das lässt sich ganz leicht erklären, sucht man nach Erfahrungen mit Nanoversiegelten Autoscheiben, dann stößt man auf einige Foreneinträge wo von Schlieren-Bildung mit der Zeit berichtet wird. Schauen Sie aber einmal auf das Datum, nahezu alle Einträge liegen schon viele Jahre zurück. Und die Mittelchen die es damals gab haben nicht wirklich viel getaugt. Doch das hat sich zum Glück geändert. Das heißt aber nicht dass es nun keine überteuerten und schlechten Versiegelungsprodukte mehr gibt.

Was hat sich geändert?

Zum Glück sehr viel, wir reden bei diesem Test ausschließlich von den Produkten von Cleanglas. Dieses hat sich bei uns in der Praxis, nicht nur auf dem Auto, sehr sehr gut bewährt, so dass wir es Ihnen uneingeschränkt empfehlen möchten.

Hier können Sie die Produkte bestellen.

Bei Cleanglas bestehen die Nanopartikel aus Silizium, also praktisch flüssiges Glas. Sie versiegeln Ihre Autoscheiben mit Glas, das hat den riesigen Vorteil das nicht irgendeine Schicht Chemie die Versiegelung übernimmt, die sich dann im Laufe der Zeit abträgt und für Schlieren auf den Scheiben sorgt, also praktisch das ganze Gegenteil von dem was wir erreichen wollen.

Von einer Abnutzung der Silizium-Schicht kann man bei Cleanglas nicht sprechen, höchstens von einem nachlassen des Effektes, aber selbst das ist nicht schlimm, denn innerhalb weniger Minuten haben Sie die Scheibe wieder neu versiegelt, und der Lotus-Effekt hält wieder für lange Zeit an, abhängig natürlich davon wie oft Sie fahren. Bei unserem Privat-PKW müssen wir nur einmal im Jahr nachversiegeln.

Die Nanoversiegelung für die Autoscheiben einfach selber machen

Richtig gelesen, und das nicht um zu sparen, sondern weil es schlicht nicht mehr nötig ist das ein Profi zur Nanoversiegelung herangezogen werden muss. Sie können es ganz einfach selbst machen, ein paar einfache Dinge sind zu beachten, dann haben Sie eine perfekt versiegelte Frontscheibe (oder andere) an der Sie lange Freude haben werden.

So einfach geht das Nanoversiegeln der Frontscheibe – die Anleitung:

Vorbei die Zeiten als es lange Trocknungszeiten gab, die von uns vorgestellte Versiegelung hat sofort Ihren Effekt, völlig ohne Trocknungszeit. Sie können nach dem Auftragen sogar sofort mit Wasser selber testen wie erfolgreich Sie waren. Doch Schritt für Schritt.

Wir erklären die Schritte anhand der Frontscheibe, die Vorgehensweise beim Versiegeln ist natürlich auf allen anderen Scheiben die gleiche.

Beachten Sie dass die Temperatur beim Versiegeln nicht unter 10 Grad liegen sollte.

Das gründliche Putzen der Frontscheibe

Der wichtigste Punkt der ganzen Nanoversiegelung. Die Scheibe muss frei von Schmutz, Ablagerungen, Tensiden (frühere Scheibenputzmittel) sein. Und das erreichen Sie nur mit dem richtigen Glasreiniger und kräftigem schrubben. Wir empfehlen Ihnen das Set von Cleanglas zu bestellen, darin enthalten ist ein guter Glasreiniger der selbstverständlich auch auf Ihrer Frontscheibe funktioniert.

Wenn die Scheibe absolut sauber ist waschen Sie diese noch einmal gründlich mit klarem Wasser ab und lassen Sie anschließend vollständig trocknen oder trocknen Sie mit einem Lappen.

Nun beginnt der eigentliche Versiegelungsvorgang:

Nehmen Sie das Auftragetuch und träufeln rund 10 Tropfen der Nanoversiegelung darauf. Verreiben Sie diese 10 Tropfen auf einem rund 40 x 40cm großen Stück Scheibe, ruhig kräftig drücken und kreuzt und quer wischen. Das überschüssige Material bildet einen leichten Film auf der Scheibe, lassen Sie diesen ein paar Sekunden anziehen und polieren Ihn mit einem fusselfreien Tuch (zb. das aus dem Set) weg. Arbeiten Sie so Stück für Stück die ganze Frontscheibe entlang bis Sie fertig sind – und das war’s! Ihre Frontscheibe hat nun eine Nanoversiegelung der Extraklasse.

Das Glauben Sie nicht? Machen Sie den Test. Drücken Sie Ihre Fingerkuppen auf die Glasoberfläche und fahren Sie darüber, machen Sie das gleiche Testweise auf einer unversiegelten Scheibe. Sie merken den extremen Unterschied.

Nehmen Sie ein Gefäß (Eimer, Gießkanne) mit klarem Wasser und kippen Sie es über die Frontscheibe, Sie sehen sofort das das Wasser nicht wie bisher in Bahnen runterläuft, sondern es entstehen kreisrunde Tropfen die von der Scheibe abperlen wenn Sie eine Gewisse Größe erreicht haben. Sollte der Effekt noch nicht so groß sein dann können Sie direkt nacharbeiten indem Sie ein zweites Mal die komplette Fläche versiegeln, es gibt kein „zuviel“.

Wir empfehlen Ihnen aus oben genannten Gründen alle Scheiben Ihres Autos zu versiegeln.

Sollte der Effekt im Laufe der Zeit nachlassen, dann merken Sie das an der Frontscheibe zuerst, aber nun steht keine schweißtreibende Arbeit mehr an, denn die Scheibe ist ja nicht so verschmutzt wie vor der Versiegelung.

Zum Nachversiegeln einfach auf die Frontscheibe direkt erneut versiegeln, vorher nur mit Wasser einsprühen und trocknen (nicht zwingend nötig). Ein putzen ist nicht nötig. Der „Profi“ erledigt das nachversiegeln während einem Tankvorgang.

Kauf-Tipp: Wir nutzen für diesen Test die Nanoversiegelung für Cleanglas, und diese empfehlen wir Ihnen auch. Machen Sie keine Experimente, egal was andere Hersteller versprechen.
Der große Vorteil, wenn Sie ein Cleanglas Set bestellen dann können Sie die Versiegelung auch auf allen anderen Glasflächen anwenden, ganz besonders empfiehlt sich die Versiegelung auf den Fensterscheiben in Ihrer Wohnung.

Hier können Sie die neue Nanoversiegelung von Cleanglas bestellen.

 

Alte Nanoversiegelungen von der Frontscheibe entfernen

Haben Sie auf Ihrer Frontscheibe bereits eine andere Nanoversiegelung mit der Sie nun unzufrieden sind, dann können Sie das von uns getestete Produkt trotzdem anwenden, allerdings muss Ihre alte Versiegelung vorher vollständig entfernt werden. Das erreichen Sie am effektivsten mit einer Glaspolitur. Klicken Sie hier und bestellen sich eine davon im Internet.

Das Auto von Schnee befreien – mit unseren Tipps gehts besser

Der Winter ist da und die ersten Schneeflocken sind zu uns auf die Erde gefallen, viele freut das aber uns Autofahrer nervt es. Nicht nur das die Straßen rutschig und Berge unbezwingbar sind, nein der Schnee fällt natürlich auch auf das Auto und muss natürlich vor Fahrtantritt entfernt werden. Das ist eine nervige Angelegenheit, genau wie das Scheiben kratzen, aber ist nötig. Warum und wie es am besten von der Hand geht das lesen Sie in diesem Artikel.


Auto von Schnee befreien

Das Auto leicht von Schnee befreien

Schnee auf dem Auto – Achtung Gefahr

Wer sich einfach in das eingeschneite Auto setzt den Scheibenwischer betätigt und losfährt der handelt grob Fahrlässig, denn die eingeschränkte Sicht erhöht das Unfallrisiko enorm. Gerade im Winter wenn eine gute Sicht extrem wichtig ist. Es gilt daher, egal wie schnell Sie irgendwo hin müssen, unbedingt vor Fahrtantritt das Auto komplett vom Schnee zu befreien. Anderenfalls riskieren Sie einen Unfall der nicht nur Ihrer Gesundheit sondern auch Ihrem Geldbeutel teuer zu stehen kommen kann.

Was sagt das Gesetz?

Das Gesetz spricht eine eindeutige Sprache: Jeder Autofahrer ist verpflichtet das Auto vor Fahrtantritt von Schnee und Eis zu befreien, und zwar komplett!

Wenn Sie mit einem zugeschneiten Auto von der Polizei angehalten werden droht eine Strafe / Bußgeld.

Schlimmer wird es wenn Sie in einen Unfall verwickelt werden. Denn dann kann es richtig teuer werden, unter Umständen drohen dann strafrechtliche Konsequenzen.

Sie sollten also unter keinen Umständen, nur um ein paar Minuten oder kalte Finger einzusparen, darauf verzichten das Auto vom Schnee zu befreien, und wie das etwas erträglicher wird das zeigen wir jetzt.

So entfernen Sie Schnee spielend von Ihrem Auto

Zur Winter Grundausrüstung gehört im Winter in jedes Auto:

  • Eiskratzer
  • Handfeger / Besen
  • Handschuhe

Wer morgens raus muss um das Auto vom Schnee der Nacht zu befreien der gewöhnt sich am besten daran die wichtigsten Utensilien dafür, das sind Besen und Handschuhe, mit in die Wohnung zu nehmen. Denn so muss man das verschneite Auto nicht öffnen, denn dabei fällt jedes Mal eine große Menge Schnee  ins Wageninnere.

Kehren Sie das komplette Auto frei, wichtig ist besonders das Dach, denn Schnee wird schnell zu Eis und kann bei starken Bremsen oder Beschleunigen zu einem gefährlichen Geschoss werden.

Denken Sie auch an die Scheinwerfer, auch diese müssen auch von Schnee und Eis befreit werden.

Zum Schluss kommen die Scheiben an die Reihe, auch diese müssen alle und komplett vom Schnee befreit werden. Auch wenn es etwas Arbeit ist die nicht gern durchgeführt wird, Sie sollte auf jeden Fall gemacht werden, die Gründe dafür haben wir weiter oben im Artikel bereits genannt. Ob dabei das Auto laufen darf/sollte oder nicht das lesen Sie hier: Scheiben enteisen

Sie sollten sich auch einen Schneeschieber bereitstellen, denn so können Sie rund um das Auto eine Spur schieben, so müssen Sie nicht mit den Büroschuhen im Schnee rumstapfen.

Wir wünschen dass Sie sicher und unfallfrei durch den Winter kommen.

Weitere hilfreiche Winter Tipps:
Winterreifen Facts
Batterie aufladen

Autowaschen im Winter – Empfehlenswert?

Häufig wird unter Autofahrer Diskutiert ob man im Winter sein Auto waschen sollte oder lieber nicht. Die Wasch-Gegner argumentieren häufig mit dem Einfrieren des Waschwasser und eventuelle Schäden die dadurch am Auto auftreten können. Doch ist das richtig? Wir verraten es Ihnen.


Autowaschen Winter

Autowaschen im Winter

Auto Waschen im Winter? Eindeutig: JA

Wir sagen eindeutig ja, denn zu keiner anderen Jahreszeit braucht das geliebte Auto so viel Pflege wie im Winter und auch Herbst. Denn die Verschmutzungen sind im Winter um einiges höher als in den übrigen Jahreszeiten. Besonders das Streusalz setzt vielen Fahrzeugen zu, wer sein Auto täglich nutzt dem empfehlen wir daher einmal wöchentlich eine Waschanlage aufzusuchen.

Bei Minusgraden Auto waschen?

Wenn es nur wenige Grad unter Null sind dann haben die meisten Waschanlagen geöffnet und es kann problemlos gewaschen werden. Es gibt allerdings ein paar wichtige Grundregeln für das Waschen im Winter.

Grobe Schmutz wie Laub, Äste oder Sonstiges sollte vor dem einfahren in die Waschanlage entfernt werden. Wenn es nicht von Hand geht dann einfach mit dem Hochdruckreiniger der vor der Waschanlage steht. So vermeiden Sie Kratzer wenn der grobe Dreck erst durch die rotierenden Bürsten beseitigt werden muss.

Wählen Sie unbedingt ein Waschprogramm mit Trocknung, denn das Waschwasser würde sonst bei Minusgraden sofort gefrieren und kann zu Beschädigungen an Gummis und Dichtungen führen.

Nicht bei jeder Wäsche nötig, aber einmal im Monat sollten Sie eine Wäsche mit Wachsversiegelung wählen, das schützt den Lack besonders vor den widrigen Winterbedingungen.

Im Winter ist es außerdem wichtig eine Unterbodenwäsche zu wählen, denn dort sammelt sich am meisten Streusalz was entfernt werden sollte um Korrosion vorzubeugen.

Werfen Sie auch einen Blick in den Motorraum ob sich Laub darin angesammelt hat, entfernen Sie diesen von Hand.

Autowäsche Winter

Autpflege ist besonders im Winter wichtig

Legen Sie sich einen Putzlappen in das Auto und Putzen je nach Wetterlage regelmäßig Ihre Scheinwerfer, denn sehen und gesehen werden ist in der dunklen Jahreszeit ganz besonders wichtig. Tipp: Denken Sie daran Ihre Scheinwerfereinstellung vor dem Winter kontrollieren zu lassen bzw. die Scheinwerfer Einstellung selbst zu machen.

Fazit: Wir geben ein klares Ja zum Autowaschen im Winter, zu keiner anderen Jahreszeit ist das so wichtig. In diesem Artikel lesen Sie wie Sie Ihr Auto fit für den Winter machen.

Batterie Erhaltungsladegerät – so bleibt die Autobatterie fit

Autobatterien leisten ganze Arbeit, Sie starten das Auto bei jeder Temperatur und laden sich während der Fahrt selbstständig auf. Doch hier liegt das Problem, um den enormen Stromverbrauch eines Startvorgangs wieder auszugleichen muss das Auto eine bestimmte Strecke bewegt werden damit der Strom aus der Lichtmaschine die Batterie wieder aufladen kann. Wer nur Kurzstrecken fährt kann also darauf warten das Sie Batterie irgendwann streikt und es nicht mehr schafft das Auto zu starten.


Erhaltungsladegerät

Erhaltungsladegerät – sehr sinnvoll

Auf Zeichen der Batterie achten

Fahren Sie häufig Kurzstrecken dann achten  Sie besonders im Winter auf erste Schwächeanzeichen der Batterie, dauert der Starvorgang etwas länger wie sonst, hört es sich „gequält“ an bis der Motor anspringt, flackern die Anzeigen im Armaturenbrett? Dann sollten sofort Maßnahmen ergriffen werden. Ist das Auto gestartet dann sollten Sie es an lassen und einige Kilometer fahren, idealerweise direkt nach dem anhalten sollte die Batterie einmal komplett geladen werden, wie das geht steht in unserem Ratgeber „Autobatterie selber aufladen“.

Erhaltungsladung hilft

Wer es im Winter öfter soweit kommen lässt das die Batterie kurz vor dem absterben ist der wird nicht lange Freude an Ihr haben, denn so geht Sie Ruck Zuck kaputt, dann hilft kein Aufladen mehr sondern nur eine neue Batterie -> Batterie wechsel. Eine Option wäre regelmäßig weitere Strecken zu fahren, bei den heutigen Diesel und Benzinpreisen aber keine wirkliche Alternative.

Einzig sinnvolle Möglichkeit ist der Einsatz eines Erhaltungsladegerätes. Dieses wird an den Hausstrom angeschlossen und lädt die Batterie völlig selbstständig und nur wenn nötig. Ein sogenanntes Erhaltungsladegerät hilft also die Lebensdauer der Autobatterie zu verlängern und Sie laufen nicht Gefahr morgens noch vor dem Weg zur Arbeit mit einer Panne liegen zu bleiben.

Erhaltungsladegrät von Ctek

Erhaltungsladegrät von Ctek

Anwendung

Es gibt zahlreiche verschiedene Modelle auf dem Markt, diese werden  einfach per Klemme an die Batterie angeschlossen und mit dem Stromnetz verbunden, das ist aber etwas umständlich da täglich die Motorhaube geöffnet werden muss um an die Batteriepole zu kommen, bei neueren Autos sind diese auch noch sehr verdeckt.

Abhilfe schaffen einige Anbieter indem Sie Adapterkabel anbieten die in den herkömmlichen Zigarettenanzünder passen. Sie stecken dazu einfach nach der Fahrt den Stecker in den Zigarettenanzünder Ihres Autos und Ihre Batterie wird, wenn nötig, geladen.

Das Kabel ist übrigens so dünn das die Autotür ohne Probleme geschlossen werden kann. Es muss also keine Scheibe offen gelassen werden.

Empfehlenswerte Erhaltungsladegeräte sind die Modelle von Ctek – hier klicken.

NOCO Genius G1100EU 6V/12V 1.1A UltraSafe Intelligentes Batterieladegerät für Auto, Motorrad und Mehr
Autobatterie Ladegerät/ Erhaltungsladegerät 6V/12V, Universell Vollautomatisches Kraftpaket Autobatterie Batterieladegerät Batterie Ladegerät für Auto Motorrad KFZ PKW-MEHRWEG
CTEK Ladegerät MXS 5.0
Inthoor 5A/12V Vollautomatisches Autobatterie Ladegeräte,Intelligentes Batterieladegerät Wasserdichte und LED-Ladefortschrittsanzeige für KFZ Auto PKW Motorrad ATV Boot (für Batterien von 15Ah-120Ah)
NOCO Genius G1100EU 6V/12V 1.1A UltraSafe Intelligentes Batterieladegerät für Auto, Motorrad und Mehr
Autobatterie Ladegerät/ Erhaltungsladegerät 6V/12V, Universell Vollautomatisches Kraftpaket Autobatterie Batterieladegerät Batterie Ladegerät für Auto Motorrad KFZ PKW-MEHRWEG
CTEK Ladegerät MXS 5.0
Inthoor 5A/12V Vollautomatisches Autobatterie Ladegeräte,Intelligentes Batterieladegerät Wasserdichte und LED-Ladefortschrittsanzeige für KFZ Auto PKW Motorrad ATV Boot (für Batterien von 15Ah-120Ah)
NOCO Genius G1100EU 6V/12V 1.1A UltraSafe Intelligentes Batterieladegerät für Auto, Motorrad und Mehr
NOCO Genius G1100EU 6V/12V 1.1A UltraSafe Intelligentes Batterieladegerät für Auto, Motorrad und Mehr
Autobatterie Ladegerät/ Erhaltungsladegerät 6V/12V, Universell Vollautomatisches Kraftpaket Autobatterie Batterieladegerät Batterie Ladegerät für Auto Motorrad KFZ PKW-MEHRWEG
Autobatterie Ladegerät/ Erhaltungsladegerät 6V/12V, Universell Vollautomatisches Kraftpaket Autobatterie Batterieladegerät Batterie Ladegerät für Auto Motorrad KFZ PKW-MEHRWEG
CTEK Ladegerät MXS 5.0
CTEK Ladegerät MXS 5.0
Inthoor 5A/12V Vollautomatisches Autobatterie Ladegeräte,Intelligentes Batterieladegerät Wasserdichte und LED-Ladefortschrittsanzeige für KFZ Auto PKW Motorrad ATV Boot (für Batterien von 15Ah-120Ah)
Inthoor 5A/12V Vollautomatisches Autobatterie Ladegeräte,Intelligentes Batterieladegerät Wasserdichte und LED-Ladefortschrittsanzeige für KFZ Auto PKW Motorrad ATV Boot (für Batterien von 15Ah-120Ah)

Fazit: Wer häufig Kurzstrecken fährt der sollte im Winter unbedingt ein Erhaltungsladegrät einsetzen, das spart Bares Geld und hilft einen frühzeitigen Batteriewechseln zu vermeiden.
Weitere Ratgeber:
Anhängerkupplung nachrüsten
7 auf 13 poligen Stecker umrüsten

Schneeketten, wer braucht Sie und was ist zu beachten

Der Winter macht uns Autofahrern jedes Jahr aufs neue zu schaffen, gefrorene Türschlösser, eingefrorenes Wischwasser und glatte Straßen. Aber wenn noch viel Schnee dazu kommt wird das Fahren zum Geduldsspiel, die Angst davor im Schnee stecken zu bleiben ist groß. Mit besserem Gefühl ist man unterwegs wenn man Schneeketten an Bord hat, doch gibt es dabei einiges zu beachten, was genau das klären wir in diesem Ratgeber.


Schneeketten

Schneeketten

Wer braucht Schneeketten

Unbedingt braucht jeder Schneeketten der in Wintersportländern wie Österreich und der Schweiz mit dem Auto unterwegs ist, wenn Sie dort auf das Schild „Schneekettenpflicht“ treffen dann dürfen Sie nur mit Schneeketten weiterfahren, anderenfalls müssen Sie umdrehen.

Aber auch in Deutschland kann es Winter mit viel Schnee geben, und das man dann Schneeketten auch in unseren Breiten gut gebrauchen kann das geht schneller als man denkt. Denn eine geschlossene Schneedecke und ein steiler Berg können die Weiterfahrt jäh unterbrechen.

Hier erfahren Sie mehr über die Schneekettenpflicht.

Schneeketten billig oder teuer?

Das kommt natürlich auf den Einsatzzweck an, wer häufig in Wintersportgebieten unterwegs ist oder in einer Schneereichen Gegend (Gebirge) wohnt für den empfiehlt es sich natürlich nicht gerade die billigsten Modelle zu kaufen, denn wer billig kauft kauft zweimal, wählt auch für Schneeketten.

Wer allerdings selten in Wintersportgebiete fährt und zudem im Flachland wohnt der kann getrost Billigketten kaufen, muss dafür aber beim Handling Abstriche machen.

Preise für Schneeketten

Die Preise variieren natürlich mit der Reifengröße, bereits ab 30 Euro kann man ein paar Schneeketten kaufe, diese gibt es im Baumarkt oder im Internet.

Gute Modelle von nahmenhaften Herstellen kosten dagegen schnell über 100 Euro.

Übersicht Schneeketten

Für was sind Schneeketten gut?

Wer im Winter unterwegs ist und auf schneebedeckte Straßen gelangt für den ist spätestens an einem langgezogenem Berg Schluss, dann kommen auch die Winterreifen nicht mehr gegen den Schnee an und der Grip auf dem Untergrund fehlt, die Räder drehen durch oder werden durch die Elektronik so eingebremst das nichts mehr geht. Spätestens jetzt müssen Schneeketten aufgezogen werden wenn Sie weiterkommen wollen.

Besser ist es aber noch bevor man stecken bleibt Schneeketten aufzuziehen, denn das geht wesentlich einfacher.

Mit Schneeketten fahren, was muss man beachten?

Das wichtigste zuerst: Die Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten beträgt 50 Km/h!

Des Weiteren ist darauf zu achten das sich das Fahrverhalten des Fahrzeugs komplett ändert, das Beschleunigen und Bremsen weicht stark vom normalen Fahrverhalten ab. Gehen Sie es langsam an, besonders wenn Sie sehr selten mit Schneeketten fahren.

Wichtig für ein langes Leben der Schneeketten: Ist wieder Asphalt zu sehen sind die Schneeketten sofort abzunehmen, denn das Material wird auf Asphalt übermäßig beansprucht, außerdem ist die vor Rost schützende Zinkschicht auf den Ketten im Nu abgenutzt und die Ketten fangen an zu Rosten.

Verkehrsschild Schneekettenpflicht

Verkehrsschild Schneekettenpflicht

Montage der Schneeketten

Vorab sei gesagt, das Anlegen der Schneeketten im Ernstfall ist kein Vergnügen. Kalte Hände, Schnee und steife Finger machen das montieren der Schneeketten meist zur Tortur. Wichtig ist das Sie sich unbedingt ein paar Arbeitshandschuhe in die Verpackung der Ketten legen, auch eine Taschenlampe im Fahrzeug kann nicht Schaden.

Trockenübung

Wichtig ist das Sie auf das „erste Mal“ nicht bis zum Ernstfall warten. Üben Sie in der trockenen Garage das Anlegen der Schneeketten, gehen Sie dabei nach Anleitung vor. Grundsätzlich gibt es zwei Kettenarten: Seilring und Federstahl Bügelketten. Erstere sind meist unter den Billigangeboten zu finden und lassen sich etwas umständlicher montieren. Daher ist es wichtig das Sie das Anlegen mindestens einmal üben bevor es in den Schnee geht, so Wissen Sie wie es funktioniert und handeln in der möglichen Stresssituation ruhiger.

Die Ketten gehören immer auf die Antriebsräder des Fahrzeuges. Doch was macht man bei einem Allradgetriebenen Fahrzeug? Zunächst sollten Sie bei einem Allradfahrzeug in die Bedienungsanleitung schauen, der Hersteller schreibt nämlich vor wo die Schneeketten montiert werden können oder müssen. Haben Sie die Wahl und nur ein Paar Ketten zur Verfügung dann montieren Sie diese auf die Vorderachse, das hat bei Bergabfahrten auf schneebedeckter Straße einen Vorteil.

ASR ausschalten

So nützlich die Antischlupfregelung ohne Schnee ist so hinderlich ist Sie bei montierten Schneeketten. Denn Schneeketten brauchen den Radschlupf um sich in den Untergrund zu graben und dem Auto somit Grip zu verschaffen – bei montierten Schneeketten also ASR ausschalten.

Nachkontrolle der Ketten

Sind die Ketten montiert ist es aber nicht erledigt, so manche hat sich schon mit seinen neuen Schneeketten einen erheblichen Schaden am Auto zugefügt. Nach den ersten Metern sollte nämlich noch einmal angehalten werden um die Spannung der Schneeketten zu prüfen. Können Sie die Ketten mehr wie einen Zentimeter vom Reifen anheben dann muss nachgespannt werden.

Es kann vorkommen dass sich die Ketten während der Fahrt lösen und dann schlimme Blessuren im Lack und Kotflügel hinterlassen. Noch teurer kann es werden wenn die Kette die Sensorik des ABS oder auch Teile der Bremsanlage beschädigt. Darum nach den ersten Metern und auch danach regelmäßig die korrekte Spannung der Schneeketten kontrollieren.

Schneeketten können Sie hier auch Online bestellen.

Fazit: Auch im Flachland kann es einen erwischen, wer auf Nummer sicher gehen will der legt sich im Winter wenigstens ein paar billige Modelle in den Kofferraum. Wer regelmäßig in schneereichen Gebieten unterwegs ist der sollte etwas tiefer in die Tasche greifen.

Schlagschrauber für den heimischen Radwechsel

Wenn Sie die Räder an Ihrem Auto selber wechseln dann Wissen Sie: Das kraftaufwendigste ist das Lösen der Radmuttern. Oft wird das Radkreuz mit einem Rohr als Aufsatz „missbraucht“ um die hartnäckigen Radmuttern zu lösen. Wer hat da nicht schon einmal an eine Hilfe gedacht – der Schlagschrauber – in jeder Werkstatt kommt er zum Einsatz, aber lohnt sich die Anschaffung auch für zu Hause?

Eine Anleitung zum Radwechsel gibt es hier -> Radwechsel selber machen


Schlagschrauber

Schlagschrauber im Einsatz – hier mit Akku

Schlagschrauber kaufen für den Reifenwechsel?

Jeder der schon einmal in einer Werkstatt beim Radwechsel zugeschaut hat der weiß wie schnell das ein- und ausdrehen der Radmuttern mit einem Schlagschrauber funktioniert. Doch lohnt sich die Anschaffung auch für zu Hause?

Wir sagen auf jeden Fall, denn ein Schlagschrauber erleichtert das Reifenwechseln extrem. Besonders wenn man die Umrüstung von Sommerreifen auf Winterreifen, oder umgedreht, an zwei oder drei Autos der Familie vornehmen muss. Denn dann ist die Zeit- und Kraftersparnis mit einem Schlagschrauber enorm. Was es aber beim Kauf alles zu beachten gibt das lesen Sie in diesem Ratgeber.

Druckluft Schlagschrauber

Mit einem Druckluft-Schlagschrauber arbeiten die meisten Werkstätten, es gibt Sie auch bezahlbar für die Heimwerkerausrüstung, aber natürlich ist ein Kompressor Voraussetzung. Und hier müssen Sie genau hinschauen, ein kleiner handelsüblicher Kompressor aus dem Baumarkt langt dafür nicht. Der Schlagschrauber dreht sich zwar aber einen Reifenwechsel können Sie damit nicht durchführen, dazu fehlt die Kraft.

Benötigte Luftmenge für Druckluft Schlagschrauber

Hier ist es wichtig zu wissen das diese Schlagschrauber um die 150 Liter Luft pro Minute brauchen, das kann ein kleiner Kompressor nicht bieten, man steht dann am Auto, der Schlagschrauber rattert aber die Schraube löst sich nicht und man muss trotzdem das Radkreuz rausholen. Hier also unbedingt die Angaben auf dem Kompressor beachten, bzw. einen ausreichend großen Kompressor kaufen.

Preis:

Druckluft Schlagschrauber werden häufig im Set mit passenden Nüssen und Verlängerung angeboten. Die Preise beginnen bei 40 Euro. Man darf für diesen Preis natürlich keine Profi-Qualität erwarten die den Alltag in einer Autowerkstatt länger wie eine Woche überleben würde. Aber für den privaten Gebrauch zweimal im Jahr funktionieren diese Modelle.

Hier gelangen Sie zur Übersicht verschiedener Druckluft Schlagschrauber

Elektro Schlagschrauber

Wer keinen ausreichend großen Kompressor hat oder nicht extra einen kaufen möchte der kann einen Elektro Schlagschrauber nutzen. Diese haben zwischen 400 und 500 NM Kraft was ausreicht um auch festgegammelte Radschrauben vom Auto zu lösen.

Wichtig ist das Sie zum eindrehen der Radmuttern nur ganz Vorsichtig vorgehen oder diese gleich mit dem Radkreuz eindrehen. Der Kraft eines Elektro Schlagschraubers lässt sich nämlich nicht regulieren, im ungünstigsten Fall zerstören Sie das Gewinde damit durch zu festes anziehen.

Großer Vorteil der elektrisch betriebenen Schlagschrauber das Sie auf einen Kompressor komplett verzichten können, eine normale Steckdose genügt.

Preise:
Auch hier gilt das gleiche wie bei den Druckluftschraubern, wer die günstigsten nimmt kann keine Werkstattqualität erwarten! Aber zum  Radwechsel im Frühjahr bzw. Herbst völlig ausreichend. Ab rund 40 Euro geht es im Bereich Elektro-Schlagschrauber los.

Hier gehts zur Übersicht verschiedener Elektro Schlagschrauber.

Akku Schlagschrauber

Nach unseren Test am praktischsten, dafür aber auch am teuersten, sind die Akku Schlagschrauber. Kein störendes Kabel oder Druckluftschlauch der im Weg liegt und über den man stolpert.

Der Akku so eines Gerätes langt locker um den Radwechsel durchzuführen ohne nachladen zu müssen. Die Geräte sind recht handlich und haben eine Kraft von ca. 200 NM, das langt für die meisten Radschrauben, es kann aber bei manchen Schrauben vorkommen das mit dem Radkreuz vorgelockert werden muss. Durch die gute Dosierung der Drehgeschwindigkeit, ähnlich wie vom Akkuschrauber gewohnt, kann man die Schrauben auch locker anziehen, das endgültige Festziehen der Schrauben sollte immer mit einem Drehmomentschlüssel geschehen. Die Preise für einen Akku Schlagschrauber beginne bei rund 140 Euro.

Hier gehts zur Übersicht verschiedener Akku Schlagschrauber.

Fazit: Wenn Sie den Reifenwechsel in der heimischen Garage selber durchführen und vielleicht noch an mehr wie einem Auto, dann ist ein Schlagschrauber auf jeden Fall eine gute Investition. Der Ganze Radwechsel geht schneller und mit weniger Kraftaufwand von der Hand.

Scheibenwischwasser / Frostschutz nachfüllen

Jeder Autofahrer wird es schon einmal erlebt haben, man fährt im Winter los und die Sicht nach außen ist schlecht. Also den gewohnten Griff zum Hebel und etwas Scheibenwischwasser aufsprühen – doch nichts passiert, die Pumpe heult auf aber Wasser kommt keins. Das Scheibenwischwasser ist also eingefroren. Was man dagegen tut und wie man das Einfrieren vermeidet lesen Sie hier.


Scheibenwischwasser Behälter

Scheibenwischwasser Behälter

Muss man Wischwasser auf den Gefrierpunkt überprüfen?

Man kann natürlich mit einem Frostschutzprüfer den Gefrierpunt des Scheibenwischwassers überprüfen. Doch meist kommt sehr schlecht an die Flüssigkeit und dann ist das oft auch übertrieben, denn da jeder regelmäßig Wischwasser verbraucht ist sollte einfach mit Frostschutz aufgefüllt werden.

Dazu holen Sie sich Scheibenwischwasser mit Frostschutz im praktischen 5 Liter Kanister, diesen gibt es vor und während dem Winter in jedem Supermarkt sowie Baumarkt. Auf dem Kanister sehen Sie eine Mischtabelle. Meist ist der Frostschutz unverdünnt bis -30 Grad vor einfrieren geschützt. Sie können nun mit Wasser mischen, dadurch sinkt natürlich der Gefrierpunkt. Wir empfehlen Ihnen die Flüssigkeit unverdünnt oder bis min. -20 Grad zu verdünnen.

Sie sollten auch rechtzeitig vor dem Winter schon mit Frostschutz nachfüllen wenn das Scheibenwischwasser zur Neige geht.

Scheibenfrostschutz nachfüllen

Also nicht lang mit messen oder prüfen aufhalten – Motorhaube auf, den richtigen Behälter finden und den Frostschutz einfüllen – fertig. So gehen Sie keine Gefahr im Winter mit dreckiger Scheibe rumzufahren – das ist nämlich nicht nur ärgerlich sondern auch richtig gefährlich! Sondern vermeiden auch eventuelle Frostschäden die durch eingefrorenes Kühlwasser entstehen können.

Eingefrorene Scheibenwaschanlage enteisen / auftauen

Wenn das Wischwasser im Behälter oder den Leitungen eingefroren ist dann wird es schwierig mit dem auftauen. Wenn es nicht allzu kalt ist dann hilft es manchmal ein paar Kilometer zu fahren, die Strahlungswärme vom Motor kann dazu führen das das Wischwasser wieder auftaut. Sie sollten dann mindestens den halben Behälter leer Spritzen und Frostschutz auffüllen um ein erneutes einfrieren zu vermeiden.

Wenn das nichts hilft dann hilft nur das Auto ins Warme zu stellen, es muss aber nicht zwingen deine beheizte Werkstatt sein. Eine Tiefgarage oder Garage die über 0 Grad hat hilft schon, es dauert dann eine Weile aber das Wischwasser taut irgendwann auf und kann mit Frostschutz bereit für den Winter gemacht werden.

Sie können natürlich auch probieren mit einem Fön oder einer Heißluftpistole die Leitungen zu erwärmen, das kann aber eine langwierige Aufgabe sein da der Leitungsverlauf nicht immer gleich ersichtlich ist.

Fazit: Wichtig ist es bereits vor dem ersten Frost an das Wischwasser zu denken, das nachfüllen kann wirklich von jedem durchgeführt werden, man kann nichts kaputt mache so lange man den Frostschutz nicht in den faschen Behälter füllt. Daher immer auf das Zeichen von unserem Foto achten, hier noch einmal zur Sicherheit:

Scheibenwischwasser Behälter

Scheibenwischwasser Behälter

 

Weitere hilfreiche Artikel:
Türschloss eingefroren
das Auto Winterfest machen

 

Das Auto Winterfest machen – das ist jetzt zu tun

Die Tage werden kürzer die Temperaturen fallen – noch will kein Autofahrer daran denken, aber der Winter kommt mit riesigen Schritten auf uns zur. Erster Frost und die ersten Schneeflocken können bereits im Oktober fallen und uns somit das Autofahrerleben wieder schwerer machen  – rutschige Straßen, eingefrorenes Scheibenwischwasser sowie rutschige Straßen, das sind nur einige wenige Beispiele. Was Sie als Autofahrer tun müssen um Ihr Auto Winterfest zu machen das lesen Sie in dieser Anleitung.


Das Auto Winterfest machen

Pannen im Winter

Besonders im Winter ist es ein Alptraum vieler Autofahrer – das Auto streikt und will nicht mehr weiter. Eine Panne bei eisigen Temperaturen und womöglich noch im Dunkeln, das wünscht sich niemand. Doch die meisten Ursachen für so eine Panne können im Vorfeld leicht behoben werden.

Das Auto vor dem Einfrieren schützen

Im Auto gibt es einige Flüssigkeiten die im Winter bei Minusgraden natürlich einfrieren können, im schlimmsten Fall kommt es zu einem Totalschaden des Motors. Wichtigste Flüssigkeit dabei ist die:

Kühlflüssigkeit

Es sollte sichergestellt werden das diese mindestens bis 25 Grad minus betriebsbereit bleibt. Das kann jede Werkstatt feststellen oder Sie kaufen sich für wenige Euro einen Kühlmitteltester bzw. Frostschutzprüfer. Wenn Sie die Kühlflüssigkeit kontrollieren dann prüfen Sie auch den Kühlwasserstand, dieser sollte Idealerweise zwischen der Min und Max Markierung liegen. Wenn er unter der Min Markierung liegt dann füllen Sie Kühler Frostschutz nach, kein Wasser! In diesem Fall kontrollieren Sie den Stand des Kühlwassers regelmäßig, wenn dieser wieder sinkt dann bringen Sie Ihr Auto in die Werkstatt und lassen den Kühlwasserverlust überprüfen.

Hier gibt es Kühlmitteltester Online zu bestellen.

Scheibenwaschanlage mit Frostschutz versehen

Das Problem kennt jeder, Matsch versperrt uns die Sicht nach außen. Man betätigt den Scheibenwischer und stellt fest das Scheibenwasser ist eingefroren. Also am besten noch vor den ersten Minusgraden Scheibenreiniger nachfüllen. Diesen gibt es günstig in 5 Liter Kanistern und kann verdünnt werden, das Mischungsverhältnis und die jeweilige Gefriertemperatur ist auf dem Scheibenreiniger zu lesen. So haben Sie garantiert immer Wischwasser zu Verfügung. Durch gefrorenes Scheibenwischwasser können auch Beschädigungen an Leitungen und Pumpen vorkommen – also daran denken.

Auto im Winter

Gut vorbereitet in den Winter

Wischerblätter

Wenn Sie einmal an der Scheibenwischanlage sind dann werfen Sie einen Blick auf die Wischerblätter, besonders im Winter werden diese stark beansprucht. Wenn die Wischerblätter also bereits erste Verschleißerscheinungen zeigen dann lieber gleich wechseln, das geht ganz einfach wie unsere Anleitung „Scheibenwischer wechseln“ zeigt.

Hinweis: Die Arbeiten am Auto sollten Sie nur durchführen wenn Sie das nötige Geschick und technische Verständnis dazu haben. Wenn nicht sollten Sie diese Arbeiten unbedingt in einer Fachwerkstatt durchführen lassen. Nutzen Sie dazu die Online Werkstattsuche von Autoservice.com

Türdichtungen behandeln

Auch eine eingefrorene Tür wird vielen Autofahrern bekannt sein, man kommt morgens zum Auto und auch nach dem aufschließen bleibt diese Verschlossen. Kondenswasser hat die Dichtung einfrieren lassen. Gewaltsames öffnen kann die Dichtung komplett zerstören, also lieber eine andere Tür nutzen um ins Wageninnere zu gelangen. Aber wie beugt man dem Einfrieren der Türen vor? Das geht ganz einfach, es gibt im Handel spezielle Gummipflege. Mit dieser behandelt man die Dichtungen und Sie bleiben dadurch Geschmeidig und frieren im Winter nicht ein.

Türschlösser

Immer mehr Autos werden mit der Fernbedienung geöffnet, aber wer diesen Komfort noch nicht hat läuft Gefahr im Winter nicht in das Auto hereinzukommen weil man den Schlüssel nicht ins Schloss bekommt.  Aber einfache Mittel helfen auch hier um dagegen vorzubeugen. Für den Notfall ist es aber wichtig einen Türschlossenteiser griffbereit zu haben, und nicht im Auto! Hier bekommen Sie alle Tipps um ein zufrieren der Türschlösser zu vermeiden.

Winterreifen

An erster Stelle für mehr Sicherheit im Winter stehen natürlich die Winterreifen, spätestens im Oktober sollten diese auf dem Auto montiert sein. Wenn Sie das durch die Werkstatt erledigen lassen denken Sie an eine rechtzeitige Termin Absprache, denn spätestens nach den ersten Schneeflocken stehen Wechselwillige Schlange vor jeder Werkstatt. Wichtige Infos rund um die Winterreifen gibt es hier.

Die Starterbatterie

Der wohl häufigste Grund für eine Panne im Winter ist die Autobatterie, wenn diese schon Altersschwach ist dann bekommt Sie spätestens bei starkem Frost den letzten Rest – das Ergebnis: Das Auto lässt sich von einem auf das andere mal nicht mehr starten. Häufig hilft dann nur noch ein Wechsel der Batterie. Tipps zum Wechsel der Autobatterie und zum Aufladen.
Tipp: Wenn Sie nicht Wissen wie man Starthilfe gibt lesen Sie unbedingt hier -> Anleitung um Starthilfe zu geben.

Das muss mit an Bord – die Winterausrüstung

Es gibt einige Wichtige Dinge die im Winter unbedingt in das Auto sollten, das sind unter anderem:

  • Eine oder mehrere warme Decken
  • Mütze / Handschuhe
  • Eiskratzer und Besen
  • Abdeckfolie für die Frontscheibe
  • Sonnebrille für sonnige Wintertage (Reflektion durch Schnee)

Klare Sicht ist Pflicht

Um Unfälle zu vermeiden hilft besonders im Winter vorrausschauendes fahren, und das geht natürlich nur wenn man klare Sicht hat. Wichtig vor dem Wintereinbruch die kompletten Scheiben im Fahrzeug innen und außen mit herkömmlichen Fensterreiniger streifenfrei zu reinigen. Nur so wird Schnee und Matsch sicher vom Scheibenwischer entfernt und es gibt auch keine nervigen Spiegelungen durch entgegenkommende Autos.

Fazit: Es ist einiges zu tun um das Auto Winterfest zu machen, aber wenn man das rechtzeitig noch im Herbst macht sind diese Arbeiten erträglich und relativ schnell erledigt.

Richtig Starthilfe geben

Ein kalter Wintermorgen, man steigt nach dem Freikratzen der Scheiben in das Auto dreht den Zündschlüssel und es passiert – nichts. Der Schreck am Morgen ist groß wenn die Batterie streikt und das Auto nicht mehr anspringt so wie gewöhnlich. Wer unseren Ratgeber zum Laden der Autobatterie nicht befolgt hat dem hilft jetzt nur noch die Starthilfe. Doch wie genau? Unser Ratgeber hilft.

starthilfe

Achtung: Bei leerer Batterie können Sie sich jetzt selbst helfen – mit einer Powerbank!

Richtig Starthilfe geben

Wenn das Auto nicht anspringen will und vom Anlasser lediglich ein Klacken zu vernehmen ist dann benötigt Ihr ein Starthilfekabel und ein Auto (Spenderfahrzeug) was läuft, man überbrückt einfach die Batterien der beiden Autos und euer Auto springt an und die Fahrt kann losgehen.

Doch zuerst benötigt Ihr ein Starthilfekabel, wenn Ihr kein eigenes habt solltet Ihr das zum Anlass nehmen sofort eins zu bestellen, es gibt Sie bereits für rund 20 Euro und erspart euch ewige Sucherei – hier klicken.

Nun braucht Ihr noch ein Spenderfahrzeug bei dem der Motor läuft, bringt es so in Position das die Kabel von Batterie zu Batterie reichen. Schaut bei beiden Batterien genau auf die Pole und deren Kennzeichnungen, es muss eindeutig jeweils ein Plus und ein Minus erkennbar sein.

Ein einfaches probieren solltet Ihr auf jeden Fall unterlassen, das kann schwere Schäden an der Bordelektronik nach sich ziehen – also ganz genau auf die Kennzeichnung schauen.

Anschließen des Starhilfekabels

Verbindet mit dem roten Kabel die Pluspole beider Fahrzeuge.

Nun schließt Ihr das schwarze Kabel an den Minuspol des Spenderfahrzeuges, am Pannenfahrzeug sucht Ihr euch dafür einen Massepunkt, das ist ein Metallteil am Motorblock. Das ist wichtig um eine Funkenbildung zu vermeiden die Knallgase entzünden kann.

Jetzt startet Ihr zunächst das Spenderfahrzeug und danach das Pannenfahrzeug, wenn es läuft sind folgende Punkte zu beachten.

Entfernt zuerst das schwarze Kabel von beiden Fahrzeugen und danach das rote Pluskabel.

Geschafft, das Pannenfahrzeug läuft wieder und Ihr könnte die Fahrt aufnehmen, wichtig ist aber an das Laden der Batterie zu denken oder unter Umständen den Austausch gegen eine neue wenn das Laden nicht mehr hilft – Tipps zum Laden hier.

Wenn es nicht klappt:
Dann prüft ob die Polklemmen des Starhilfekabels richtig sitzen und wackeln etwas an Ihnen.

Die richtigen Starthilfekabel verwenden

Wichtig ist das Ihr ein Starhilfekabel von ordentlicher Qualität (DIN Norm: 72 553) verwendet, bis 2,5 l Hubraum sollte das Kabel einen Querschnitt von 16mm² haben, über 2,5l Hubraum mindestens 25mm²

Hier geht es zur Auswahl an Starthilfekabeln

Weitere Tipps rund ums Auto:
Frostschutz fürs Auto
Anhängerführerschein Infos

Autobatterie selber aufladen – so gehts

Die Autobatterie gehört zu den wichtigsten Dingen im Auto, denn ohne Sie ist kein Starten des Motors möglich. Das heißt für die Batterie Schwerstarbeit, besonders im Winter bei Minusgraden ist es für die Batterie besonders Kraftzehrend den kalten Motor zum Leben zu erwecken. Was im Winter zu beachten ist und wie Ihr die Batterie länger am Leben haltet das lest Ihr in dieser Anleitung.

Autobatterie

Autobatterie aufladen – so gehts

Die Autobatterie lädt sich ganz selbstständig währen der Fahrt auf, wenn ihr allerdings nur Kurzstrecken fahrt dann kann diese Aufladung nicht ausreichend sein, denn auch wenn der Motor nicht läuft sind kurzfristig starke Verbraucher angeschlossen, Sitzheizung, Spiegelheizung, Autoradio und so weiter. Besonders bei starken Minusgraden kann es so schnell vorkommen das die Batterie streikt und der gespeicherte Strom nicht mehr für das Starten des Motors langt.

Auf die Schnelle hilft dann nur ein Fremdstarten mittels Starthilfekabel.

Es muss aber nicht immer eine neue Starterbatterie sein, wenn die Autobatterie nicht komplett tiefentladen war hilft oft ein Einfaches aufladen, wenn Ihr eine Werkstatt aufsucht wird euch meist empfohlen eine neue Batterie einzubauen. Doch probiert es als erstes mit dem aufladen, die Chance ist groß das Sie sich das Geld für eine neue Autobatterie sparen können.



Autobatterie laden – so funktionierts

Das aufladen der Batterie ist ganz leicht und jeder kann es selbst machen, alles was Sie dazu brauchen ist ein Ladegerät. Das können Sie sich von einem Bekannten ausleihen, wir empfehlen aber ein eigenes zu kaufen, ein Batterie-Ladegerät für Autobatterien gibt es bereits ab 25€ und man hat es immer zur Verfügung wenn man es braucht.

Eine Übersicht über aktuell Verfügbare Ladegräte bekommt Ihr hier.

Lest Vorsichtshalber die Bedienungsanleitung des Ladegerätes um sicher zu gehen dass es zum Typ der Autobatterie passt.

Es wird empfohlen die Kabel der Autobatterie zu entfernen, zuerst das schwarze Minus und danach das rote Pluskabel. Schließt danach das schwarze Kabel des Ladegerätes an den Minuspol, und das rote Kabel an den Pluspol der Batterie an. Erst danach den Netzstecker in die Steckdose stecken.

Am besten Ihr lasst das Ladegerät über Nacht (12 Stunden) an der Batterie hängen, bei moderneren Ladegräten ist ein überladen der Batterie ausgeschlossen.

NOCO Genius G1100EU 6V/12V 1.1A UltraSafe Intelligentes Batterieladegerät für Auto, Motorrad und Mehr
Autobatterie Ladegerät/ Erhaltungsladegerät 6V/12V, Universell Vollautomatisches Kraftpaket Autobatterie Batterieladegerät Batterie Ladegerät für Auto Motorrad KFZ PKW-MEHRWEG
CTEK Ladegerät MXS 5.0
Inthoor 5A/12V Vollautomatisches Autobatterie Ladegeräte,Intelligentes Batterieladegerät Wasserdichte und LED-Ladefortschrittsanzeige für KFZ Auto PKW Motorrad ATV Boot (für Batterien von 15Ah-120Ah)
NOCO Genius G1100EU 6V/12V 1.1A UltraSafe Intelligentes Batterieladegerät für Auto, Motorrad und Mehr
Autobatterie Ladegerät/ Erhaltungsladegerät 6V/12V, Universell Vollautomatisches Kraftpaket Autobatterie Batterieladegerät Batterie Ladegerät für Auto Motorrad KFZ PKW-MEHRWEG
CTEK Ladegerät MXS 5.0
Inthoor 5A/12V Vollautomatisches Autobatterie Ladegeräte,Intelligentes Batterieladegerät Wasserdichte und LED-Ladefortschrittsanzeige für KFZ Auto PKW Motorrad ATV Boot (für Batterien von 15Ah-120Ah)
NOCO Genius G1100EU 6V/12V 1.1A UltraSafe Intelligentes Batterieladegerät für Auto, Motorrad und Mehr
NOCO Genius G1100EU 6V/12V 1.1A UltraSafe Intelligentes Batterieladegerät für Auto, Motorrad und Mehr
Autobatterie Ladegerät/ Erhaltungsladegerät 6V/12V, Universell Vollautomatisches Kraftpaket Autobatterie Batterieladegerät Batterie Ladegerät für Auto Motorrad KFZ PKW-MEHRWEG
Autobatterie Ladegerät/ Erhaltungsladegerät 6V/12V, Universell Vollautomatisches Kraftpaket Autobatterie Batterieladegerät Batterie Ladegerät für Auto Motorrad KFZ PKW-MEHRWEG
CTEK Ladegerät MXS 5.0
CTEK Ladegerät MXS 5.0
Inthoor 5A/12V Vollautomatisches Autobatterie Ladegeräte,Intelligentes Batterieladegerät Wasserdichte und LED-Ladefortschrittsanzeige für KFZ Auto PKW Motorrad ATV Boot (für Batterien von 15Ah-120Ah)
Inthoor 5A/12V Vollautomatisches Autobatterie Ladegeräte,Intelligentes Batterieladegerät Wasserdichte und LED-Ladefortschrittsanzeige für KFZ Auto PKW Motorrad ATV Boot (für Batterien von 15Ah-120Ah)

Autobatterie vorsorglich laden

Damit es im Winter gar nicht erst zu einer Panne durch eine leere Autobatterie kommt empfiehlt es sich bereits vor den ersten Minusgraden die Batterie einmal richtig aufzuladen, besonders bei alten Batterien ist das zu empfehlen. Spätestens wenn Ihr im Winter merkt das das starten des Autos nicht so rasch wie gewohnt von statten geht ist ein aufladen der Batterie unumgänglich, denn nicht selten sind das die ersten Anzeichen einer schwächelnden Batterie.

Was ist mit Wartungsfreien Batterien?

Der Name trügt, wartungsfrei heißt lediglich das kein destilliertes Wasser nachgefüllt werden muss, ein überprüfen der Spannung und nachladen ist auch bei wartungsfreien Batterien notwendig.

Wann ist eine neue Batterie notwendig

Wenn die Batterie auch nach dem Laden den Motor nicht kräftig startet dann ist Sie nicht mehr zu retten und eine neue Batterie ist nötig. Wenn Ihr bereits die Batterieklemmen abgeschraubt habt dann könnt Ihr die Batterie auch selbst wechseln und das Geld für die Werkstatt sparen. Eine passende neue Batterie könnt Ihr auf Wunsch hier Online bestellen.

Fazit: Mit etwas Pflege der Autobatterie spart Ihr nicht nur bares Geld sondern kommt auch ohne Startprobleme durch den Winter. Passende Ladegräte gibt es hier Online zu bestellen.

 

Weitere Tipps für den Winter ohne Pannen:
Frostschutz für das Auto
Winterreifen Ratgeber