Kann man ein Auto überall abmelden?

Wer sein Auto verkaufen will der muss es auch abmelden. Wer zwischenzeitlich umgezogen ist stellt sich zurecht die Frage: „Kann man das Auto überall, auf jeder Zulassungsstelle abmelden“ oder soll man es vielleicht den Käufer erledigen lassen? Wir klären in diesem Artikel auf, was ist bei der Abmeldung zu beachten.


Auto überall abmelden

Auto überall abmelden

Achtung: Bis zu 800 Euro sparen Sie jedes Jahr durch den Vergleich der KFZ Versicherung.
Jetzt sofort hier klicken und Sie werden große Augen machen.

Auto überall abmelden ist möglich

Wenn Sie ein in Deutschland zugelassenes Auto haben dann können Sie dieses in jeder KFZ Zulassungsstelle bundesweit abmelden. Das heißt im Klartext das Sie nicht in den Zulassungsbezirk reisen müssen indem Sie das Auto angemeldet haben. Lediglich ein paar Euro Gebühren fallen dafür mehr an.

Die Unterlagen die Sie für die KFZ Abmeldung mit zur Zulassungsstelle nehmen müssen sind überall gleich.

Benötigte Unterlagen:

  • Personalausweis / Reisepass des Fahrzeughalters
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2
  • Die aktuellen Kennzeichen

Nähere Infos über die Abmeldung und damit zusammenhängende Dinge wie KFZ Steuer erfahren Sie in diesem extra Artikel über die KFZ Abmeldung.

Abmeldung durch den Käufer

Es ist auch möglich dass der neue Käufer das Auto abmeldet, doch ist es ratsam? In fast jedem Vordruck eines Kaufvertrages gibt es einen entsprechenden Absatz wo es um die Abmeldung durch den Käufer geht. Darin wird geregelt dass der Verkäufer ab dem Übergabezeitpunkt nicht mehr verantwortlich für das Fahrzeug ist und was damit passiert.

Aber trotzdem empfehlen wir das Auto niemals angemeldet und mit aktuellen Kennzeichen zu übergeben und es den Käufer abmelden zu lassen. Der Grund ist ganz einfach, selbst wenn alles im Kaufvertrag geregelt ist sind immer noch Sie der erste Ansprechpartner für Polizei und Behörden solange das Auto nicht abgemeldet ist. Das heißt im Klartext: wird der Käufer mit den alten Kennzeichen geblitzt, fährt damit Tanken ohne zu bezahlen oder ist sogar in einen Unfall verwickelt und begeht Fahrerflucht, sind immer Sie erster Ansprechpartner da das Auto noch auf Sie zugelassen ist. Um jeden Ärger aus dem Weg zu gehen melden Sie Ihr Auto einfach selber ab. Der neue Käufer kann die Möglichkeit der Kurzzeitkennzeichen (LINK) nutzen. Dieses ist bei manchen Versicherern sogar kostenlos wenn man das neue Auto danach versichert. Sagen Sie das dem neuen Käufer klipp und klar.

Keine entwerteten Kennzeichen am oder im Auto lassen

Die entwerteten Kennzeichen sollten Sie auf keinen Fall an oder im Auto lassen, behalten Sie diese bei sich. Denn auch wenn es hier zu einem Tankvorgang ohne zu bezahlen geht wird es bei Ihnen nachfragen geben, daher vorsorglich selber behalten und entsorgen.

Klicken Sie hier und finden in drei Minuten heraus wieviel Geld Sie bei der KFZ Versicherung sparen können. Sofort selber staunen.

Weitere hilfreiche Tipps:
ab wann nur noch Haftpflicht versichern?
Diebstahlschutz fürs Auto