Benzinsparend fahren – unsere Tipps

Benzin wird immer teurer, jedes Jahr steigt der Preis für Diesel und Benzin, viele Autofahrer sind der Meinung das man das so hinnehmen muss – aber man kann eine Menge tun um effektiv Benzin und somit bares Geld zu sparen – nämlich Benzinsparend fahren! Wer das bis jetzt noch nicht getan hat der sollte sich unsere Tipps zum Spritsparenden Autofahren durchlesen. Das Ergebnis ist nicht selten bis zu 25 Prozent weniger Benzinverbrauch, was das in Geld bedeutet das könnt Ihr anhand von eurem monatlichen Benzinverbrauch leicht selbst ausrechnen.

Benzinsparend fahren

Benzinsparend fahren

Unsere Tipps zum Benzinsparenden fahren:

  • Ohne Gas den Motor starten
  • Nach dem anfahren sofort in den zweiten Gang schalten
  • Mit ca. 90 Prozent zügig Beschleunigen vor dem hochschalten
  • Wenn das Wunschtempo erreicht ist im höchstmöglichen Gang fahren
  • Erst runterschalten wenn Motor zu Ruckeln beginnt
  • Nicht zu früh auskuppeln, Leerlauf verbraucht Benzin, wenn Ihr vom Gas geht und das Auto rollt wird kein Benzin verbraucht
  • Motor bei längeren Stops abschalten, eine Stunde Leerlauf kostet rund 1,50€, häufiges Startet schadet dem Motor nicht, wenn eine Start- Stopp Automatik eingebaut ist unbedingt nutzen
  • Besonders vorrauschauend fahren um unnötige Bremsungen oder Beschleunigungen zu vermeiden
  • Die Höchstgeschwindigkeit des Autos nicht ausnutzen
  • Unnötige elektrische Verbraucher im Auto ausschalten, denn wenn die Lichtmaschine mehr Strom produzieren muss wird mehr Benzin verbraucht, zum Beispiel: Heckscheibenheizung, Sitzheizung, Zusatzscheinwerfer, Aufblendlicht, das Autoradio und natürlich die Klimaanlage
  • Bei Schnee und Eis nicht den Motor im Stand warmlaufen lassen, besser ist das Auto komplett von Schnee und Eis zu befreien, dann den Motor starten und zügig los fahren – Tipps um die Scheiben zu enteisen
  • Das Auto entrümpeln, jedes Kilo was nicht unnütz durch die Gegend gefahren wird spart Benzin
  • Auf den richtigen Luftdruck achten (LINK) zu viel und zu wenig Luftdruck verschlechtert den Rollwiderstand  und verbraucht mehr Sprit
  • Auf geringen Luftwiderstand achten, das heißt Dachgepäckträger und Dachbox abnehmen wenn nicht gebraucht
  • Auf die Klimaanlage verzichten wenn diese nicht unbedingt gebraucht wird, das kann bis zu 1 Liter auf 100 KM sparen
  • Scheinwerfer ausschalten wenn es die Sicherheit zulässt, auch der Strom der Scheinwerfer verbraucht durch die Erzeugung Strom – besser sind LED Tagfahrlichter
  • Bei weiten Strecken, egal ob als Fahrer oder Mitfahrer die Mitfahrzentrale nutzen, das hilft bei den Benzinkosten zu sparen
  • Bergauf beschleunigen und bergab bremsen vermeiden
  • Auf regelmäßige Wartung des Motors achten, nur wenn alles richtig eingestellt ist kann der Motor optimal arbeiten
  • Sie sollten immer versuchen im Verkehr mit zu schwimmen
  • Die beste Spritspargeschwindigkeit auf Autobahnen sind 110Kmh

Kraftstoff sparenDer beste Tipp kommt zum Schuss: Ein Auto das aus bleibt benötigt gar keinen Kraftstoff :-)
Überlegen Sie einfach in Zukunft bei Kurzstrecken auf das Auto zu verzichten, Kurzstrecken bringen nicht nur mehr Verschleiß sondern benötigen auch mehr Benzin. Nehmen Sie also für die Fahrt zum Bäcker, in den Kindergarten oder zur Post einfach mal das Fahrrad.

 

Fazit: Den steigenden Benzinpreisen können wir als Autofahrer trotzdem etwas entgegen setzen, nämlich eine Benzinsparende Fahrweise! Rund 20 Prozent Kraftstoffeinsparung sind dadurch möglich.

Noch mehr Ratgeber:
Handy am Ohr
fahren ohne TÜV