Zuheizer im Auto zur Standheizung umrüsten

Die Entwicklung der Motoren ist in den letzten Jahren immer weiter gegangen. Besonders bei den Dieselmotoren, das wird von Regierungsseite jetzt durch haarsträubende „Fakten“ zwar anders dargestellt, das ändert aber nichts an der Tatsache.


Zuheizer Standheizung umruesten

Zuheizer zur Standheizung umrüsten

Moderne Dieselmotoren haben einen sehr hohen Wirkungsgrad, der Treibstoff wird so effizient umgesetzt, das nutzbare Abwärme nicht mehr ausreichend um das Auto im inneren zu erwärmen.
Das heißt zwar das der Dieselmotor sehr sparsam und wirkungsvoll ist, aber auch dass es ewig dauert bevor es im Innenraum warm wird. So ein Auto möchte zumindest im Winter natürlich niemand fahren, also haben sich die Autobauer etwas einfallen lassen. Bei modernen Verbrennungsmotoren kommen Zuheizer zum Einsatz. Ein Zuheizer ist ein Gerät welches also Treibstoff verbrennt und daraus Wärme gewinnt, mit der in der Kaltstartphase der Innenraum, sowie der Motor und das Getriebe erwärmt werden.

Hat der Motor eine bestimmte Betriebstemperatur erreicht, schaltet sich der Zuheizer automatisch wieder aus.

Zuheizer zur vollwertigen Standheizung umrüsten

So ein Zuheizer ist im Prinzip nichts anderes wie eine Standheizung, nur lässt sich der Zuheizer nicht von Hand steuern, sondern startet erst unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Anlassen des Motors. Bei einer Standheizung dagegen kann man den Start wählen, bzw. per Fernbedienung oder Handy setzen. Das hat den Vorteil das man dann nach einer kurzen Wartezeit direkt in ein kuschlig warmes Auto einsteigt.

Das reine nachrüsten einer Standheizung ist recht teuer, wir haben darüber einen extra Ratgeber erstellt – Standheizung nachrüsten.

Wenn Sie aber einen Zuheizer zur Standheizung umrüsten möchten, dann halten sich Kosten und Aufwand noch im Rahmen. Denn im Grunde wird dem Zuheizer „nur“ eine Steuerung verpasst, damit der eigenständig bedient werden kann.

Fertigen Umrüstsatz nutzen – was kostet die Aufrüstung zur Standheizung?

Das umrüsten des Zuheizers zur Standheizung geht verhältnismäßig einfach. Es gibt nämlich fertige Aufrüstsätze, angepasst an Ihr jeweiliges Auto. Die Preise dafür variieren von etwa 160 Euro bis über 400 Euro. Bei den güntigen Aufrüstsätzen haben Sie im Auto ein Vorwahlgerät, von welchem aus Sie die Standheizung einstellen. Wenn Ihnen das nicht ausreicht dann müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. Rund 100 Euro mehr kostet die Umrüstung, wenn Sie die Standheizung dann mit einer Fernbedienung bedienen wollen.

Aber es geht noch weiter, denn auch ganz ohne Fernbedienung, nämlich mit Ihrem Smartphone und entsprechender App können Sie Ihre Standheizung steuern. Dazu müssen Sie noch einmal etwas mehr wie 100 Euro berappen. Können dafür aber jederzeit, und ohne an die Fernbedienung denken zu müssen, Ihr Auto aufwärmen.

Wenn Sie den passenden Umrüstsatz für Ihr Auto bestellt haben, dann schauen Sie sich die Einbauanleitung genau. Ein Hobbyschrauber kann die Umrüstung meist allein vornehmen, das spart zusätzlich die Werkstattkosten für den Einbau.

Bei Amazon können Sie nach einem Aufrüstsatz für Ihr Auto schauen – hier klicken.

 

Wie finde ich heraus ob ich einen Zuheizer verbaut habe?

Viele Autofahrer Wissen nicht einmal ob Ihr Auto einen Zuheizer hat. Sie könne natürlich bei Ihrem Händler / Werkstatt nachfragen. Sie können aber auch alle Türen öffnen und schauen ob Sie in den Türfälzen einen Aufkleber von Webasto oder Eberspächer finden, das sind die gängigsten Hersteller für Zuheizer. Auf diesem Aufkleber finden Sie dann auch das exakte Modell Ihres Zuheizers, das brauchen Sie eventuell um das richtige Umrüstkit zu bestellen.

Fazit: Eine Standheizung ist etwas Feines und hat einige Vorteile (z.B.: Enteisen der Frontscheibe). Wenn auch Sie in den Genuss kommen möchten, dann rüsten Sie einfach Ihren vorhandenen Zuheizer auf. Mit etwas Geschick geht das auch selber. Wir wünschen Ihnen allzeit gute Fahrt im vorgeheizten Auto.