Scheinwerfer einstellen – selbst gemacht

Das Scheinwerfer einstellen beim Auto sollte genauso dazu gehören wie der Ölwechsel. In einer Fachwerkstatt wird die Einstellung der Scheinwerfer auch bei einer Inspektion mit erledigt. Doch wenn Ihr aus Kostengründen auf eine umfassende Inspektion verzichtet und solche Dinge wie Ölwechsel selber durchführt, dann ist es wichtig dass Ihr auch die Scheinwerfeinstellung regelmäßig kontrolliert. Wie das geht das lest Ihr hier.


Scheinwerfer einstellen

Scheinwerfer selber einstellen – so gehts

Scheinwerfer selbst einstellen, geht das überhaupt?

Grundsätzlich sei gesagt: Eine komplette Einstellung von Scheinwerfern sollte endgültig von einem Profi mit einem Scheinwerfereinstellungsgerät vorgenommen werden. Wenn Ihr die Scheinwerfer selbst einstellt sollte es zumindest mit einem professionellen Gerät überprüft werden.

Tipp: Jährlich bis zu 800 Euro sparen einfach durch einen Vergleich der KFZ Versicherung? Wie das geht und wieviel Sie sparen können das finden Sie hier ganz schnell heraus.

Regelmäßige Kontrolle der Scheinwerfereinstellung

Aber die regelmäßige Kontrolle der Scheinwerfereinstellung könnt Ihr selbst vornehmen, grobe Verstellungen können dann einfach selbst reguliert werden und fallen durch die Kontrolle überhaupt erst auf. Wie das geht lest Ihr hier.

Und korrekt eingestellte Scheinwerfer sind wichtig weil:
– zu niedrig eingestellte Scheinwerfer nehmen dem Fahrer wertvolle Meter an Sicht, diese können Entscheidend sein um Gefahrenquellen zu erkennen
– zu hoch eingestellte Schweinwerfer werden zum gefährlichen Blender für den Gegenverkehr, schwere Unfälle drohen dadurch.

Scheinwerfer / Abblendlicht selber einstellen:

Dabei ist es garnicht schwer die Scheinwerfer selber einzustellen, alles was man dazu benötigt ist:

  • Zollstock
  • DIN A4 Blatt
  • Schraubenzieher

Als erstes braucht Ihr eine ebene Fläche auf der Ihr euer Auto abstellen könnt.
Angrenzend sollte sich eine Mauer befinden, Ideal geeignet natürlich eine Garage.

Als erstes muss die Lichtoberkannte ermittelt werden, dazu haltet Ihr ein DIN A4 Blatt vor den eingeschalteten Scheinwerfer (Abblendlicht) jetzt seht Ihr die Lichtoberkante. Messt den Abstand von der Lichtoberkante bis zum Boden mit einem Zollstock.

Lichtkegel ermitteln
Bei den meisten Autos beträgt der Lichtkegel 1 oder 2 Prozent, den genauen Wert findet Ihr auf einem Aufkleber auf dem Scheinwerfer.

Jetzt übertragt Ihr das Maß (Lichtoberkante – Boden) auf eine Wand und zieht eine horizontale Linie. Stellt das Auto exakt 5 Meter vor die Wand (gerade Oberfläche) und schaltet das Abblendlicht ein.

Jetzt geht’s ans Rechnen, Ist der Lichtkegel bei eurem Auto mit 1 Prozent angegeben bedeutet das eine Neigung von 1 m auf 100 m. Da wir nun nur 5 Meter haben teilen wir durch 20 und kommen auf 5 cm.

Das bedeutet die Lichtoberkante muss 5cm unterhalb der Linie an der Wand liegen, dann sind die Scheinwerfer exakt eingestellt.

Bei 2 Prozent muss die Lichtoberkante dann 10cm unterhalb der Linie liegen.

Stimmt der Abstand nicht dann könnt Ihr mit einem passenden Schraubenzieher an der entsprechenden Schraube direkt am Scheinwerfer die höhe einstellen.

Scheinwerfer einstellung

Skizze von der Einstellung der Scheinwerfer

Jetzt wisst Ihr wie leicht man die Schweinwerfer am Auto einstellen und überprüfen kann.

Das solltet Ihr genauso regelmäßig durchführen wie:
Reifen Luftdruck überprüfen
Ölstand kontrollieren